#28daysofblogging heisst mein hehres Ziel für den Februar… eine Challenge, bei der man 28 Tage im Februar täglich einen Blogbeitrag abliefert. Ich möchte euch kurz erzählen, wie es dazu kam  und welche Themen ich mir vornehme.. seid gespannt.

Vor fast genau einem Jahr habe bin ich einer Gruppe beigetreten, die Daniela Heggmaier ins Leben gerufen hat. Die Mastermind-Blogger Gruppe – eine Gruppe von Menschen, die ins Bloggen einsteigen möchten, ein Jahr lang monatliche Inputs bekommen und sich hauptsächlich gegenseitig austauschen, motivieren, unterstützen… geleitet von Daniela. Nun, eigentlich ist Schreiben nicht gerade meine Favoritentätigkeit.  So dachte ich, kommt mit etwas mehr Druck auch was bei raus. Natürlich hat uns alle der Alltag eingeholt und dann ist immer alles andere wichtiger, dennoch ist der Blog schon viel weiter, auch dank des wertvollen Feedbacks in der Gruppe, als wenn ich einfach so angefangen hätte.

So erwähnte Daniela vor einiger Zeit, dass es diese #28daysofblogging-Challenge gäbe.. und ich dachte, ja klar, tue mich so schon schwer mit der Themenfindung und dann noch 28 Themen in kürzester Zeit. aber irgendwie hat mich der Gedanke nicht losgelassen, dann doch bei dieser Challenge mitzumachen. Ich werde es zumindest versuchen, vielleicht bekommt mein Februar auch nur ein paar Tage weniger, wer weiss.

Ins Leben gerufen hat diese Challenge Nadine, die die #28daysofblogging nun zum dritten Mal ausgerufen hat.

Welche Themen treiben mich um, über die ihr im Blog lesen könnt?

Es werden hauptsächlich Themen rund um Team und Teamentwicklung, welche Aktionen sich z.B. im Winter eignen, was es mit dem Thema Rollen auf sich hat, ein paar Teamübungen, die ich gerne einsetze, warum ich mit meinen Teilnehmern am liebsten nach draussen gehe, Trends die mich beschäftigen, Achtsamkeit im Job und mehr. Bisher habe ich wenig vorbereitet, der Feburar stand auf einmal vor der Tür…

Ich freue mich, wenn ich den einen oder anderen dafür begeistern kann, mitzulesen, meinem Blog zu folgen. Die Kommentarfunktion in meinem Blog habe ich nun auch gefunden 🙂

Und ich bin auch nicht allein unterwegs, es gibt eine Menge Mitschreiber

 

Name Blog
Alexandra https://lexasleben.de
Alina http://www.equi-cani.de
Alyssa https://alyssabloechlphoto.com
Andy http://foehnlocke.ch
Anja, Ina und Sanny http://applethree.de
Anke http://www.frischluft-training.de/frischluftblog
Anna https://canistecture.de / http://paradoxes-leben.de
Anne  http://emcyper.de
Anne-Kristin https://annekristinsturm.wordpress.com
Barbara B. http://fraumomosminimalismus.ch und http://lichtung.ch
Barbara K. https://die-photographin.de
Britta http://briganti-diesammlerin.blogspot.de
Flo http://tasteboykott.blogspot.de
Gaby http://www.gabyregler.de
Hedge http://hedgefairy.wordpress.com
Izy https://haus-und-beet.de
Jana http://janavar.net
Julia http://gruenewuerfel.de
Karl https://gut-essen-in-muenchen.de 
Manuela https://meinhund24.de
Maren http://averagepony.com
Martina http://www.kinderkuecheundso.de
Michael https://michamachtmusik.blog
Miriam http://www.miriamkaulbarsch.de und http://www.filmundfaden.de
Nadine http://butfirstcreate.com
Sarah http://www.filmundfaden.de
Tabea https://tabeastudt.blogspot.ch
Verena http://flying-thoughts.de
Vita http://vitacorio.com
11 Kommentare
    • Frischluft sagte:

      ja das wäre ein wünschenswerter Nebeneffekt, wenn dann das Schreiben flutscht. Jedoch ist es ja nicht nur das Schreiben an sich, sondern Themen so aufzubereiten, dass der Leser einen Mehrwert hat, oder was neues erfährt… so zumindest mein Anspruch 🙂 puh, das wird weiter spannend..

      Antworten

Trackbacks & Pingbacks

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.